was wir für sie tun

"Unabhängige Beratung, Kompetenz aus erster Hand!"


Heutzutage sind die meisten von uns bemüht "gesund" zu leben. Wir wählen sorgfältig unsere Lebensmittel, suchen die Nähe zur Natur und streben eine möglichst stressfreie Ausgeglichenheit an. Die Baubiologie ist hier eine wesentliche Ergänzung für das persönliche Wohlergehen.

 

Asbest, PCB, verbleites Benzin und eine Vielzahl von weiteren Stoffen sind heute aus gutem Grund weitestgehend "verschwunden". Erfahrung macht "klug"!

Täglich wirken unzählige Belastungsfaktoren durch "Elektrosmog" auf uns und unsere Familie ein und ständig werden diese Strahlungsquellen zahlreicher. Wir empfehlen Ihnen: Reduzieren Sie ihre Strahlenbelastung auf ein absolutes Minimum! Wir helfen ihnen gerne und beraten Sie unkompliziert, unabhängig und günstig.


Was wird gemessen?

Bauliche Gegebenheiten sind immer unterschiedlich und "Elektrosmog" tritt im selben Gebäude nicht gleichmäßig auf. Daher ist eine genaue Messung mit professionellen Geräten nötig um festzustellen, ob Sie und Ihre Familie von "Elektrosmog" betroffen sind.



Elektromagnetische Wechselfelder:

Hierunter fallen Hochspannungsleitungen, Stromleitungen von z.B. Straßenbahnen, Ausstrahlungen von Elektrogeräten etc.


Hochfrequente Strahlung:

z.B. von WLAN-Routern, Handymasten, Radio- und TV-Sendern (DVB-T), DECT-Schnurlostelefone und vieles mehr.



Schallmessungen:

Auch Lärm beeinflusst unsere Gesundheit täglich. Professionelle Messgeräte helfen, die Belastungen aufzuzeigen.


Radioaktivität:

Zu einer umfassenden Wohnraumanalyse gehört auch die Untersuchung auf radioaktiv strahlende Baumaterialien. 



Raumluftanalyse:

Durch eine Probenanalyse der Raumluft können Giftstoffe ausgemacht werden, die bspw. durch Lacke, Baustoffe oder Möbel ausgesondert werden. Wir beauftragen bei konkretem Verdacht gerne ein externes Analyselabor.


Messung des Raumklimas:

Hierbei werden von der Temperatur, Luftfeuchtigkeit bis hin zur Feuchtigkeit von Wänden mögliche negative Einflüsse gefunden, die dann behoben werden können. Im Schlafzimmer z.B. sollte ein andes "Klima" sein, als im Wohbereich.



Thermographie:

Mit einer Wärmebildkamera lassen sich zuverlässig versteckte oder vergessene Elektroinstallationen (Transformatoren), Wärme- / Kältebrücken und mangelhafte Gebäudeisolierungen finden, welche ihr Wohlbefinden beeinträchtigen können


Frequenzspektrum:

Uns stehen verschiedene Messverfahren zur Verfügung um festzustellen, was genau und wer konkret ihre Wohnräume mit Elektromagnetischer Strahlung belastet. Hier wird auch analysiert, wie stark diese im Einzelfall ist.



Bei unseren Messungen kommen ausschließlich anerkannte wissenschaftliche Methoden mit professionellen Geräten zum Einsatz. Alle Ergebnisse sind somit reproduzierbar und Gegen - Maßnahmen können direkt auf ihren Erfolg hin überprüft werden. Vertrauen Sie neuesten Erkenntnissen der Baubiologie.


Wir empfehlen keine "Hilfsmittel" oder "Geräte" deren Wirksamkeit mit wissenschaftlich anerkannten Messverfahren nicht nachweisbar sind!


Wie geht es weiter?

Nach der Messung erhalten Sie einen aussagekräftigen Elektrosmog- Pass, der alle gemessenen Faktoren samt Einordnung von Grenzwerten und geeignete Gegenmaßnahmen zusammenfasst.

Häufig können durch einfachste Mittel Strahlenbelastungen ganz beseitigt oder zumindest stark gemindert werden. Strahlt bspw. ein Handymast durch das Fenster im Kinderzimmer, so kann bereits ein leitendes Material davor wahre Wunder wirken. Wir beraten Sie unabhängig, je nach zur Verfügung stehendem Budget, ausführlich und auf Ihre individuelle Situation angepasst.

Uns geht es dabei nicht um den nackten Profit: Die Messungen unterliegen Festpreisen, Gegen - Maßnahmen können oft selbst oder für kleines Geld vom Fachmann installiert werden. Unser Anliegen ist es: ihnen zu helfen! Wir möchten ihnen nichts verkaufen!


Hokuspokus?

"Elektrosmog" - Harmonisierer:

Auf dem Markt werden eine Unzahl von, teilweise sehr skurrilen, "Hilfsmitteln" angeboten, um vermeintlich die Belastung durch negative Strahlung zu "neutralisieren". So reicht angeblich ein einfacher Aufkleber, am eigenen Handy angebracht, um HF- Strahlung zu harmonisieren oder eine "Dose", in der Zimmerecke aufgestellt, hält alles Negative von einem selber fern. Bis heute konnte uns kein Anbieter dieser Produkte deren Wirksamkeit plausibel und nachmessbar erklären, geschweige denn beweisen!

Kristalle, Edelsteine, Symbole, Orgonit:

Auch hier fehlt uns jeglicher Beweis der Wirksamkeit, es ist regelmäßig absolut nichts Messbares an Verbesserung der Strahlenbelastung festzustellen!

Erdstrahlen, Wasserader, Erdenergienetze, Erdverwerfungen:

Abschirmprodukte gegen diese, nicht wissenschaftlich nachweisbaren, "Strahlungen" zeigen keinerlei Wirkung! Uns ist in dieser Hinsicht nichts bekannt!

Messungen mit Handy App & Co:

In den App Store werden eine Menge "Tools" angeboten, mit denen man angeblich die eigene Belastung durch elektromagnetische Wechselfelder einfach selber messen kann. Auch die Online Shop´s bieten eine Menge "günstiger" Geräte, meist unter 80€, mit dem gleichen "Zweck" an. Mit dergleichen "billigen" "Lösungen" verunsichern Sie sich nur selber oder noch schlimmer: Sie wiegen sich in einer falschen Sicherheit! Wer ernsthaft Verwertbares messen möchte, der muss schon ein paar 1000€ investieren und für die Auswertung der Ergebnisse über fundiertes Fachwissen verfügen!

Wünschelrute & Co.:

Ja, zugegeben: Auch wir haben in unseren Messkoffern eine Winkelrute. Diese kommt auf besonderen Wunsch zum Einsatz um "negative Energien aufzuspüren". Da uns jedoch hier jeder plausible wissenschaftliche Beweis fehlt, handelt es sich bei diesem "Messverfahren" um eine kostenlose Dienstleistung, als "Draufgabe" für interessierte Kunden.

Baldachine:

Man kennt sie aus tropischen Ländern als Schutz vor Mücken, über dem Bett aufgehängt. Hochfrequente elektromagnetische Strahlung durchdringt jedoch die kleinste Ritze. Wenn ein solcher Baldachin nicht zu 100% dicht ist, also auch auf dem Boden, dann kann Strahlung eindringen, welche innerhalb mehrfach reflektiert wird. In einem solchen Fall ist die Belastung durch "Elektrosmog" innerhalb des Baldachin sehr viel höher als außerhalb. Darüber hinaus können elektromagnetische Felder (z.B. Stromkabel, Steckdose etc. ) regelrecht an den Baldachin "andocken", wenn diese Quellen zu nahe sind. Jedes abschirmende Material ist auch gleichzeitig immer eine Antenne! Ohne Erdung ergibt ohnehin keine Abschirmung wirklich Sinn. Wir müssen aus diesen Gründen generell abraten!

Abschirmfolie für Fenster:

Bitte nur als ABSOLUTE Notlösung. Strahlung kann auch weiterhin durch den Festrahmen eindringen. Der Schutz ist dann nur minimal!

Körpererdung:

Es werden immer häufiger Produkte angeboten, welche den menschlichen Körper erden sollen, wie Bettlaken, Sitzauflagen, Armbänder etc.. Diese Produkte funktionieren in der Regel sehr gut und sind schon lange aus der Elektrotechnik bekannt, als Überspannungsschutz für Mikroschaltkreise. ABER, bedenken Sie: Wer auf einem Erdungs-Bettlacken schläft, der liegt auch auf einer großen Antenne! Wenn jetzt starker "Elektrosmog" auf Sie einwirkt, dann "fließt" Spannung durch ihren Körper. Sie können dies mit einem Vogel vergleichen, welcher auf einer Hochspannungsleitung sitzt. Solange dieser Vogel nicht geerdet ist, passiert selbigem auch nichts. Wehe jedoch, er berührt einen ableitenden Draht und wird hierdurch geerdet, dann ist "Brathuhn" die Folge!

Zusammengefasst: Es ist gut und gesund, vor allem für Kinder, so oft wie möglich barfuß durch die Natur zu wandern oder nachts auf einem Erdungsbettlaken zu schlafen. JEDOCH NICHT - wenn man gleichzeitig starken elektromagnetischen Feldern ausgesetzt ist! Starkstrom - Elektriker tragen nicht umsonst hoch isolierendes Schuhwerk! Wenn Sie also Interesse an solchen Produkten haben, dann ist eine vorherige baubiologische Vermessung ein absolutes MUSS!


Besondere Gefahren:

Genau wie Schmerz, so ist auch allgemeines Unwohlsein immer ein Alarmsignal des eigenen Körpers, welches unseren Verstand auf vorhandene Gefahren aufmerksam machen soll. Zahnschmerzen können mit Tabletten kurzfristig gedämpft werden, jedoch erst der Zahnarzt wird die eigentliche Ursache beseitigen. Wenn es in ihrem Schlafzimmer nach der Verlegung eines neuen Teppichbodens bestialisch nach Lösungsmitteln stinkt, dann nutzt es nichts ein Raumspray zu verwenden. Zwar fühlen sie sich womöglich kurzfristig besser, auf Dauer wird jedoch eine Vergiftung die Folge sein.

Sehen Sie selbst (Video ab 2:30h): In der Halle eines Eierproduzenten hielten die Hühner ständig mehrere Meter Abstand vom dort vorhandenen W-LAN-Sender. Der Bauer informierte sich über diesen Effekt im Internet und stattete in der Folge jedes Huhn mit einem Elektrosmog - Harmonisierer (einem kleinen Anhänger) aus. Und siehe da: Die Hühner ignorierten den Sender, das Problem schien gelöst. Kurze Zeit später jedoch kam es zu immer häufiger werdenden Missbildungen bei neu geschlüpften Küken.

Fazit: Der Elektrosmog - Harmonisierer hat den Hühnern nur die Sensibilität für eine konkret vorhandene Gefahr "geraubt", die eigentliche Absicht, seine Hühner zu schützen, verkehrte sich für den Bauer in das Gegenteil.



Aus den zufror dargestellten Gründen raten wir im Zusammenhang mit Elektrosmog und Strahlung im Allgemeinen dringend davon ab, "Produkte" jeglicher Art zu verwenden die nur eine Steigerung ihres Wohlbefindens versprechen, ohne die eigentliche Ursache zu beseitigen.


Wir lassen uns gerne jederzeit eines Besseren belehren.

Hier jedoch zählen ausschließlich die "nackten" Fakten und belegbare Messergebnisse. Bis dahin können wir ihnen nur empfehlen: Investieren Sie lieber in die Beraterleistung eines weltlich orientierten Profis. Ihr Geldbeutel wird es ihnen danken! Wenn Sie dennoch der Meinung sind, dass diese "alternativen Hilfsmittel" etwas bewirken können, dann probieren Sie es einfach selber aus, denn: "Es gibt mehr Ding im Himmel und auf Erden, als eure Schulweisheit sich träumt." Zitat: Geheimrat Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)


Paranormalität?

Sie fühlen sich selber in machen Räumen ihres Hauses ohne Grund nicht wohl, hören unerklärbare Geräusche? Dies muss nicht unbedingt pure Einbildung sein. Keine Sorge, Sie "spinnen" nicht, diese "Phänomene" sind nicht so selten, wie man allgemein denkt, nur reden möchten die meisten hierüber leider nicht. Wir nehmen Sie auch in diesem Zusammenhang ernst und beraten Sie auf der Grundlage unserer Erfahrung objektiv und sachlich.

 

Interesse an weiterführenden Informationen? Hier werden Sie fündig.


"So viel Schutz wie nötig - so wenig Aufwand wie möglich!"